Daniel Cikarevic

Boxen

Geburtsjahr

Geburtsort

Karrierebeginn: 2009

Was machst du?

Ich bin seit 2009 K1 – Kickboxer und habe in diesem Bereich bereits einige Profikämpfe bestritten.

Wie hast du damit angefangen?

Mich hat dieser Bereich des Sports immer schon sehr begeistert jedoch habe ich meine Freizeit in meiner Lehrzeit als Karosseriebautechniker mit Fußball verbracht.

Durch zahlreiche Verletzungen musste ich gezwungenermaßen damit aufhören und brauchte dringend eine Alternative.
Ich war bei einem Probetraining im Kampfsportcenter Dimos im 21. Wiener Gemeindebezirk und war so motiviert und begeistert, dass ich ziemlich bald in das Wettkampfteam gekommen bin und somit auch sehr schnell meine ersten Wettkämpfe bestreiten durfte.

Mittlerweile hatte ich die große Gelegenheit mit meinem langjährigen und guten Freund Christian Benold sowie mit meinem langjährigen Hauptsponsor Michael Gmeinböck (ATG – Autoteile Gmeinböck) im Jahre 2019 ein eigenes Box Gym im Korneuburg zu eröffnen.

Welche Erfolge konntest du im Laufe der Zeit erreichen?

Mein größter Erfolg im Kampfsport konnte ich erzielen, als ich mir den Titel als WKU Europameister ergatterte. Außerdem wurde ich 6x Staatsmeister und 2x Weltmeister im Amateur Kickboxen K1.

Meine Kampf-Bilanz: 32 Siege und 11 Niederlagen

Wie wichtig ist ein klares Mindset für dich?

Klares und vor allem offenes Mindset ist sehr wichtig für mich.
In dem Bereich des Kampfsports muss man stets aus Erfahrung lernen, sich nicht unterkriegen lassen und dadurch offen für Neues sein, sowie sich von allem zu distanzieren, was einem negativ in diesem Bereich beeinflussen könnte.

Wie gehst du mit Niederlagen um?

Niederlagen sind nicht nur dazu da, um aus Fehlern zu lernen, sondern auch um bodenständig zu bleiben. Selbstverständlich möchte niemand verlieren, jedoch macht mich eine Niederlage stärker und motiviert mich, für den nächsten Wettkampf noch mehr und noch härter zu trainieren um mir den Sieg zu holen.

Wie treibst du dich selbst zu Bestleistung an?

Um in bester Form zu sein steckt sehr viel Zeit und harte Arbeit dahinter.
Ich bin sehr ehrgeizig, dadurch auch sehr motiviert und möchte immer mein Bestes geben. Durch die Liebe zu diesem Sport und die Unterstützung meiner Familie ist mir dies auch möglich

Was ist dein Lieblingsgeschmack von MIIND?

Meine Lieblingsgeschmack von MIIND ist Traube Minze.